Vorankündigungen 2020

Praxis Wimbergergasse 5/36, 1070 Wien
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag ganztägig



Praxis

Psychotherapie mit Erwachsenen (keine Kassenplätze, Plätze mit Zuschuss der Krankenkasse nach Diagnose), Plätze auf Nachfrage

Persönlichkeitscoaching im Einzelsetting: ab Feb. 2020.
3 freie Plätze

Supervision im Einzelsetting (ab Feb. 2020 3 freie Plätze)

Team­super­visionen bzw. Team­coaching (ab Feb. 2020 1 freier Platz)

Fort- und Weiterbildungen auf Nachfrage



Lehrtätigkeit

Im Rahmen der Fach­sektion Psycho­drama im ÖAGG und der Donau-Uni­versi­tät Krems – Ange­bote unter
www.psychodrama-austria.at


Lehrtherapien (1 Platz ab Feb. 2020, 2 Plätze ab Herbst 2020)

Lehrsupervisionen: Einzeln auf Nachfrage

Supervisionsgruppe im Rahmen der Ausbildung (2019/2020) ausgebucht - Einzeltermine möglich (Termine für freie Plätze auf Nachfrage)


Sommerseminar 2020

Meine Träume
Psychotherapeutische Psychodrama-
Selbsterfahrungsgruppe

10.-12.7.2020

Ort: Wien, Praxis Pruckner
Dauer: 20 Arbeitseinheiten a 45min
Arbeitszeiten: Fr. 16-20 Uhr, Sa. 9-19 Uhr, So. 9-12 Uhr
Kosten: 350 Euro

Träume besuchen uns in der Nacht, manchmal zeigen sie uns Neues, manchmal Bekanntes in anderem Kleid, manchmal „verfolgen“ sie uns als Fort­setzungs­träume. Manchmal erwachen wir belastet, manchmal würden wir gerne weiter­träumen…….. Oft beschäftigen sie uns noch länger, sie wirken gefühlsmäßig nach und/oder wir sinnieren, was sie uns wohl mitteilen wollten.

Psychodramatische Traumarbeit ist vielfältig: Träume können mit Hilfe der Gruppe „reinszeniert“ werden, um in der Nach­besprechung weitere Ideen zu dem ihnen zugrunde liegenden Sinn zu finden. Träume können auch im szenischen Spiel fortgesetzt werden, wesentliche Traum­elemente können heraus­gegriffen und aufgestellt werden u.a.m. Grundlagen­material für die Arbeit werden mitgebrachte Nacht- und Tagträume der TeilnehmerInnen sein, gestützt auf ein Traum­tagebuch oder erzählt aus der Erinnerung.

Noch genügend Plätze frei, Anfragen oder Anmeldungen möglich!


Arbeitsschwerpunkte für Psychotherapie:

Einzelpsychotherapie zu unterschiedlichen Störungsbildern, Spezialisierung besonders auf:

Trauma

Akutintervention:
Einige Stunden Nacharbeit können kurz nach einem traumatisierenden Ereignis (auch Unfall, Operation etc.) helfen, psychische und physische Spätfolgen zu verhindern oder zumindest verstehbar zu machen. Das Angebot gilt
  • für Opfer
  • für sekundär Betroffene (z.B. Ubahn­fahrerInnen, Einsatz­kräfte nach besonders belastenden Ereignissen, Angehörige von Traumaopfern)
  • für Arbeitsteams
Plätze werden kurzfristig vergeben bzw. haben Vorrang.

Traumafolgestörungen:
Für chronifizierte Traumatas sind längerfristige Therapien nötig. Die Arbeit erfolgt mit einer störungsspezifisch modifizierten Form des psychodramatischen Einzelsettings.

Plätze auf Nachfrage.

Arbeit mit Menschen aus dem Helfersystem:
Manchmal kann die Arbeit mit traumatisierten Menschen auch bei hocherfahrenen HelferInnen aus unterschiedlichen Gründen nicht alleine bewältigt werden. Einige Stunden gemeinsamer Arbeit können den Fokus klären (störungsspez. Supervision oder themenzentrierte Selbsterfahrung) und die volle Arbeitsfähigkeit rasch wieder herstellen.

Plätze auf Nachfrage.

Arbeit mit Menschen an einer Weggabelung und/oder „im Nachmittag des Lebens“
Ich arbeite schon seit Längerem mit Menschen in der Phase von Lebensübergängen, dies hat oft auch mit Alter(n) zu tun. Der Blick richtet sich je nach Bedürfnis zurück (was sind ungelöste Fragen), in die Gegenwart (z.B. wie gehe ich mit schwindenden Kräften um), aber auch in die nahe und ferne Zukunft (wovor fürchte ich mich, aber auch: was will und kann ich noch erleben.....)

Aufgrund meiner Ausbildung als Historikerin interessiere ich mich auch für Folgen von gesellschaftspolitischen Bruchlinien (Kriege, Nachkriegszeit) im Leben meiner KlientInnen und biete Hilfestellung bei der Einbindung in die Strukturgeschichte an.

Meine Methodik dazu ist ausgereift, mein eigenes Alter und die dazu gehörende Lebenserfahrung helfen mir.

Plätze auf Nachfrage


Arbeitsschwerpunkte für Teamsupervision, Fallsupervision, Teamcoaching oder Gruppensupervision

Langjährige Berufs- und Felderfahrung in folgenden Bereichen:
  • Sozialpädagogik bzw. Sozialtherapie
  • Schule
  • Klinik (Kinder und Jugendliche)
  • Gesellschaftspolitisches Engagement (Gender/Frauen, Inter­kulturelle Arbeit, Asyl­werberInnen, Ent­wicklungs­zusammen­arbeit u.ä.m.)
  • Akutintervention (in der Praxis, in einer Organi­sation, bei einem Groß­schadens­ereignis)
  • Psychotherapie



Fortbildungstätigkeit

Auf Nachfrage, speziell zu den unter Arbeits­schwerpunkten für Team­supervision ge­nannten Themen­feldern.